Team-Kultur sorgt für das höchste Ausmaß an Vertrauen

Wir haben in unse­rer aktu­el­len Stu­die in Anleh­nung an gän­gi­ge Model­le (bspw. Helfrich et al. 2007; Kal­li­ath et al. 1999; Tharp 2004) vier Unter­neh­mens­kul­tu­ren von­ein­an­der unter­schie­den:

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: Wich­tig sind Fle­xi­bi­li­tät und Krea­ti­vi­tät; betont wer­den Unter­neh­mer­tum und Wachs­tum.
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: Zen­tra­le Wer­te sind Sta­bi­li­tät und Ori­en­tie­rung an Vor­ga­ben und Regeln; die Lini­en­hier­ar­chie ist wich­ti­ger als der Pro­zess.
  • Ratio­nal Cul­tu­re: Es geht vor allem um mess­ba­re Ergeb­nis­se; Auf­ga­ben­klar­heit und Effi­zi­enz ste­hen im Vor­der­grund.
  • Team Cul­tu­re: Betont wer­den gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung und Wer­te­ori­en­tie­rung; es geht um Bezie­hun­gen und Ent­wick­lung.

Gera­de in Bezug auf die in den Unter­neh­men herr­schen­den Stim­mun­gen macht die Team­kul­tur einen ent­schei­den­den Unter­schied: 59,6 Pro­zent der Befrag­ten, die in einer von Team­kul­tur gepräg­ten Orga­ni­sa­ti­on arbei­ten, geben an, dass es in ihrem Arbeits­um­feld ver­trau­ens­voll zugeht. In den­je­ni­gen Unter­neh­men, in denen ande­re Kul­tur­for­men vor­herr­schen, liegt die­ser Anteil deut­lich dar­un­ter:

Zum Ver­gleich hier der Anteil der­je­ni­gen, die ange­ben, dass es in ihrem Umfeld ver­trau­ens­voll zugeht, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: Febru­ar 2020; 2000 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 45,3 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 46,6 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 43,3 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 59,6 Pro­zent

Team-Kul­tur macht den Unter­schied auch bei nega­ti­ven Stim­mun­gen

Ähn­li­che Trends las­sen sich auch hin­sicht­lich ande­rer Stim­mungs­di­men­sio­nen able­sen. So ist das Aus­maß an Besorg­nis, Resi­gna­ti­on und Neid in von Team­kul­tur gepräg­ten Unter­neh­men am gerings­ten. Auch bei Stress und Ärger sticht die Team­kul­tur deut­lich posi­tiv her­aus. So liegt der Anteil der­je­ni­gen, die in einem team­kul­tu­rell gepräg­ten Unter­neh­men arbei­ten und ange­ben, dass es in ihrem Umfeld in letz­ter Zeit Ver­är­ge­rung gege­ben habe, bei gera­de ein­mal 23 Pro­zent (also etwa jede vier­te Per­son), wäh­rend er bei den ande­ren drei von uns unter­schie­de­nen Kul­tur-Typen zwi­schen 33 und 35 Pro­zent liegt (also etwa jede drit­te Per­son). Beim Stress ver­tei­len sich die­se Wer­te zwi­schen 38 Pro­zent (Team-Kul­tur) und 51 Pro­zent (Ratio­na­le Kul­tur).

Anteil der Moti­vier­ten in team­kul­tu­rell gepräg­ten Unter­neh­men am höchs­ten

Der Anteil der­je­ni­gen, die von sich sagen, dass sie in letz­ter Zeit sehr moti­viert zur Arbeit gehen, ist in Unter­neh­men mit Team-Kul­tur am höchs­ten.

Zum Ver­gleich der Anteil der­je­ni­gen, die ange­ben, in letz­ter Zeit sehr moti­viert auf Arbeit zu gehen, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: Febru­ar 2020; 2000 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 48 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 49 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 43 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 60 Pro­zent

Man könn­te kri­tisch anmer­ken, dass es sich bei den bis­her dar­ge­stell­ten Dimen­sio­nen um eher „wei­che“ Varia­blen (Stim­mun­gen!) han­delt und die gezeig­ten Unter­schie­de zwar deut­lich, aber den­noch nicht all­zu groß sei­en. Des­halb sei der Ein­fluss der Team-Kul­tur in den fol­gen­den Abschnit­ten noch anhand eini­ger „här­te­rer“ Merk­ma­le wie Wei­ter­emp­feh­lungs­be­reit­schaft, Zufrie­den­heit mit dem Arbeit­ge­ber, Wech­sel­wil­le usw. gezeigt. 

Zufrie­den­heit mit dem Arbeit­ge­ber

Anteil der­je­ni­gen, die mit ihrem Arbeit­ge­ber zufrie­den oder sehr zufrie­den sind, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: Febru­ar 2020; 2000 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 53,0 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 59,5 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 50,3 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 70,5 Pro­zent

Wei­ter­emp­feh­lungs­be­reit­schaft

Anteil der Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer, die ihren Arbeit­ge­ber aktiv wei­ter­emp­feh­len, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: Febru­ar 2020; 2000 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 24,2 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 27,5 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 21,1 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 36,1 Pro­zent

Wech­sel­be­reit­schaft

Anteil der­je­ni­gen, die ange­ben, ihren Arbeit­ge­ber in den kom­men­den bei­den Jah­ren aus eige­nem Antrieb zu wech­seln, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: Febru­ar 2020; 2000 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 33,9 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 25,0 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 30,6 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 23,0 Pro­zent

Zufrie­den­heit mit der Bezah­lung

Anteil der­je­ni­gen, die mit ihrer Bezah­lung zufrie­den oder sehr zufrie­den sind, nach Kul­tur-Typ (Befra­gungs­zeit­punkt: April 2020; 1220 befrag­te Per­so­nen):

  • Entre­pre­neu­ri­al Cul­tu­re: 46,6 Pro­zent
  • Hier­ar­chi­cal Cul­tu­re: 43,7 Pro­zent
  • Ratio­nal Cul­tu­re: 38,3 Pro­zent
  • Team Cul­tu­re: 48,4 Pro­zent

Jörg Hei­dig


Category: Mitarbeiterbindung Mitarbeiterstudie 2020 Teams

Published in: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

More categories: Erziehung und Pädagogik, Gesprächstechniken, Kommunikation, Krisenintervention, Kultur, Identität und Migration, Lausitz-Monitor, Liebe und (Lebens)Lügen, Methoden, Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterstudie 2020, Motivation und Führung, Organisation, Politische Kommunikation, Psychologie, Stress, Supervision, Teams, Vorlesung Organisationsentwicklung,